Poster und KinderSpechblasenbanneralle PosterDomino

Projekt

Das Projekt SAMS (Sprachenausstellung zur Mehrsprachigkeit in der Schweiz) wurde von den Professuren Deutsch-, Englisch- und Französischdidaktik am Institut Primarstufe der Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz (PH FHNW) ins Leben gerufen, um den Themenkomplex Mehrsprachigkeit und Sprachenvielfalt an Primarschulen bzw. in der Grundaus- und Weiterbildung von Lehrpersonen handlungsorientiert einzubringen. Im Mittelpunkt stehen die Sichtbarmachung, Wertschätzung und Nutzung von Mehrsprachigkeit in allen Sprachenfächern (Schulsprache, Fremdsprache und Unterricht im Heimatlicher Sprache und Kultur - HSK). Seit September 2015 wird es vom Bundesamt für Kultur (BAK) gemäss den Artikel 11 der Sprachenverordnung über die Verständigung zwischen den Sprachgemeinschaften (SpV) finanziell unterstützt.

Der Hintergrund ist die Tatsache, dass Kinder an Primarschulen heutzutage früh in Berührung mit Mehrsprachigkeit kommen: Sie sprechen oder hören verschiedene Dialekte, haben unterschiedliche Familiensprachen, lernen mehrere Fremdsprachen, folgen den Unterricht in der jeweiligen Schulsprache und kommen in Berührung mit Medien und Produkten aus unterschiedlichen Sprachräumen. In Übereinstimmung mit dem Lehrplan 21 möchte das Projekt SAMS Diversität als Bereicherung erlebbar machen, die Erst- und Fremdsprachen der Lernenden als Ressource einbeziehen und Sprachaufmerksamkeit fördern.

Seit 2018 wird ein Netzwerk aufgebaut, um Primarschulen auf dem Weg zu sprachenfreundlichen Lernumgebungen zu unterstützen.